Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

January 30 2011

sovielsand
12:05

A potential client e-mailed me some documents related to his project.  I told him that I would not be able to take on his project at this time.

Client: “Then you need to e-mail me back the documents.  They have trade secrets in them.”

Me: “Your privacy is important to me, I’ll make sure to delete them from my hard drive.”

Client: “No. Send them back so that I can make sure that you don’t have them anymore.”

So, I e-mailed them back to him and he was satisfied.

Clients From Hell
Reposted byYiezaastridcygenb0ckjuliapoccitizen428alphabetkayleyreracidablluismboawezonetautologemeiatmrcheathapenpencoernellagerkollerkonibs-oneharadayMrCoffemondkroetebrightbytenibblerf4m8coloredgrayscaleAgnesfadenbkrannixphr33kknarfodessa2sofastpaket

January 29 2011

sovielsand
16:51
sovielsand
14:20
sovielsand
14:16
Darkness Falls – Noise On The Line

January 28 2011

sovielsand
22:06

January 25 2011

sovielsand
22:20
The Daily Show: 24 Hour Nazi Party People


Jon challenges his staff to find someone on Megyn Kelly's show making a Nazi comparison before he finishes a home perm kit.
 
sovielsand
20:37
Harry Thaler: Pressed Chair

Ein Möbel, das sich darauf besinnt, was Industriedesign eigentlich ausmacht: Statt wie manche Konkurrenz in der dichtgedrängten Welt der Sitzgelegenheiten bunt und laut um Aufmerksamkeit zu buhlen, überzeugt der Pressed Chair mit Funktionalität, Produzierbarkeit und geringem Gewicht. Aus einem lediglich 2,5 mm dünnen Aluminiumblech wird die Grundform gestanzt und dann gebogen. Das mit eingepresste Relief macht den Stuhl stabil und standfest, gibt in sich aber gerade so weit nach, wie es für eine bequeme und ergonomische Sitzhaltung nötig ist. Eingesetzt werden kann der federleichte Stuhl sowohl im Wohnraum, als auch im Garten – und sollte er einmal einer Stehparty weichen müssen, lässt er sich formschlüssig stapeln.



via designlines.de
 
Reposted byfhsofiasfreddykrueger
sovielsand
20:17
Doc Palin
Reposted bynethad nethad
sovielsand
20:17
SUCK UK: Touch Wood

Small self-adhesive patches of real wood, to fix anywhere you find yourself needing good luck.
 
Reposted byhexxe hexxe

January 24 2011

sovielsand
20:41

Controller: "Hotel Papa Oscar climb four thousand to six thousand and maintain."

Pilot: "Hotel Papa Oscar, climbing flight level 100."

Controller: "Hotel Papa Oscar, climb to flight level 60 and maintain."

Pilot: "Aber vier plus sechs ist doch zehn, oder?"

Controller: "Sie sollen steigen, nicht addieren."

Die schoensten Pilot-Tower-Gespräche
Tags: pilot tower 0111
Reposted byfinkregh finkregh
sovielsand
19:37
summer heat
Tags: sommer f 0111
Reposted bydifferentrealityGirlFromTheBoxbouhwhothefuckcaresminnaalphabetsofiasakcoloredgrayscalegrrltechiemosaiqschottladenstraycathairinmylunaablpannanchickinsoupstragglerexrcfyvbivurdysrchvjkhnbkhfvcvnjkbotentegopenpenMnemoSynmeglinhandstandsforyouchaoskuekenmultikultiinfojunkstockholmskisindromantifuchsanangelforsuremikeydeloloss100mostBeautifulCouplesIeverKilledhappymealdarkamojrapuchaczowRuteestefreakstrikermhhmunnosofastarielle-gosselinbrzozacelofolianodawn-nodaymoskozmalinowebabazmiesnegomarajinhalucynowasensejunkiepapyrtemptationpatidagakaeszeirenaanangelforsureautoobdukcjawhookeyhimynameismagdaolgustablueskiesKiwioraklisuaguaguelalahazelszeplsfeacptrickDeadmanwalkingsunrisepiaeqqmemorethaiiszaaatan
sovielsand
13:40
 "IMM!" Das heißt: "Irgendwas mit Medien" und ist eine geläufige Antwort, wenn ein Abiturient nach dem angestrebten Studium gefragt wird. Doch wer sich an der Uni Hamburg für den Bachelor-Studiengang Medien- und Kommunikationswissenschaft bewirbt, hat schlechte Karten. "Wir beobachten ein geradezu groteskes Missverhältnis", sagt Vizepräsident Holger Fischer. "Auf 38 Studienplätze kommen etwa 3000 Bewerbungen." 
Hamburger Abendblatt: Irgendwas mit Medien?
sovielsand
12:41

Ein gutes Outfit ist stoffgewordenes Aufmerksamkeitshecheln. In dem Moment, in dem wir beschließen, dass wir bitte nicht so aussehen wollen wie alle anderen, kalkulieren wir mit dem Mittelpunkt. Hoffen darauf. Heimlich. Dass es uns vor Ort dann unglaublich nervt, bespannt oder behupt zu werden, ist pures Understatement. Schließlich kriegen wir das, was wir wollten. Oder waren wir doch zu heftig unterwegs? Zu gewagt für das, was wir als unseren Style bezeichnen würden?

Das Geheimnis ist die Haltung. Wir interviewten in der letzten Woche nicht etwa Menschen, die durchgeknallt durch die Messehallen rannten und nebenbei ihr (aus Britney Spears’ Naturhaaren von 2007 gefertigtes) Vintage-Cape glattstrichen. Sondern die, die gerade echt Wichtigeres zu tun hatten. Und ihre Fächer und Kartoffelsäcke mit einer Selbstverständlichkeit ausführten, die ohne jeden Zweifel zeigte, dass das ihr Ding ist.

Ein Klamottenstück einfach nur durch diese “Widerstand ist zwecklos”-Einstellung zu seinem Eigenen machen – ist es das, was die Gutgestylten von allen anderen abhebt?

sexdrugsblognroll.com: Erklär mir deinen Style 

January 23 2011

sovielsand
09:54
sovielsand
09:43

January 22 2011

sovielsand
17:03
Play fullscreen
LCD Soundsystem – Drunk Girls
Reposted byeliuskidsknow

January 21 2011

sovielsand
18:12

Und gestern las ich dann etwas, was ich immer schon befürchtet hatte, an dem ich verzweifele seit ich 15 bin und die Mädchen nicht mich küssen wollten sondern die Jungs mit der Barbour-Jacke, dem Benetton-Pullover, den Panama-Jack- Boots (richtig, das war Anfang der 90er Jahre). Ich las, dass Frauen Männer attraktiv finden, die viel Geld verdienen. Keine Vermutung, kein Verdacht, keine Meinung: das Partnerauswahlinstitut mit dem fragwürdigen Namen „Elite Partner“ hat das statistisch berechnet, angeblich haben sie das bei 1944 Hamburger Singles abgefragt.

Die Hamburger Singles haben aber noch mehr Antworten geliefert. Zum Beispiel, dass es für Frauen gar nicht wichtig ist, wie viel Geld der Mann verdient – es muss eben nur mehr sein als das, was sie selbst verdienen.

Wenn das alles stimmt, dann müsste das für die Liebe und den Fortbestand des gesamten Menschengeschlechts ja eigentlich bedeuten: alles kann so bleiben, wie es ist. Wir brauchen gar nicht mehr Frauen in Dax-Vorständen. Es ist gar nicht ungerecht, dass Frauen für den gleichen Job weniger bekommen als Männer – die Natur will das so, die hat das so vorgesehen auf das die Frau den Mann begehrt. Und der Mann trotzdem aussehen kann wie Schlumpi.

Im Moment sehen ja in Berlin wieder einige Männer aus wie Schlumpi, das liegt allerdings nicht daran, dass diese Männer viel verdienen, sondern daran, dass Fashion-Week ist.

Tagesspiegel: Über Prenzlauer Berg hinaus
Reposted bytowser towser
sovielsand
10:20
Play fullscreen
JESS3 & Jimmy Wales: The State of Wikipedia

via Fubiz
Reposted byteddybaerteddybaer

January 20 2011

sovielsand
21:18
Einige Leute finden "die Kampagne" gegen die Sarrazins "zum K*****", wie sie uns schreiben. Sie sind dabei vornehm genug, das ausgeschriebene Wort Kotzen zu vermeiden, gehen ansonsten allerdings wenig zimperlich um mit Abschaum und Gesocks, also vor allem Ausländern und Journalisten, obwohl ja, darauf vergisst kaum einer hinzuweisen, es in Deutschland von der Kanzlerin persönlich angeordnete, politisch korrekte Lese-, Rede- und sogar Denkverbote gibt. Sarrazins können also hoch erfreut feststellen, dass derselbe Trick auch zweimal funktioniert, und so machen sie sich dran, ihre ersten Millionen zu vermehren, nach dem gleichen Muster wie beim ersten Mal.
Tagesspiegel: Wie sich die Sarrazins als Opfer inszenieren
sovielsand
18:09
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl