Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

January 24 2011

sovielsand
12:41

Ein gutes Outfit ist stoffgewordenes Aufmerksamkeitshecheln. In dem Moment, in dem wir beschließen, dass wir bitte nicht so aussehen wollen wie alle anderen, kalkulieren wir mit dem Mittelpunkt. Hoffen darauf. Heimlich. Dass es uns vor Ort dann unglaublich nervt, bespannt oder behupt zu werden, ist pures Understatement. Schließlich kriegen wir das, was wir wollten. Oder waren wir doch zu heftig unterwegs? Zu gewagt für das, was wir als unseren Style bezeichnen würden?

Das Geheimnis ist die Haltung. Wir interviewten in der letzten Woche nicht etwa Menschen, die durchgeknallt durch die Messehallen rannten und nebenbei ihr (aus Britney Spears’ Naturhaaren von 2007 gefertigtes) Vintage-Cape glattstrichen. Sondern die, die gerade echt Wichtigeres zu tun hatten. Und ihre Fächer und Kartoffelsäcke mit einer Selbstverständlichkeit ausführten, die ohne jeden Zweifel zeigte, dass das ihr Ding ist.

Ein Klamottenstück einfach nur durch diese “Widerstand ist zwecklos”-Einstellung zu seinem Eigenen machen – ist es das, was die Gutgestylten von allen anderen abhebt?

sexdrugsblognroll.com: Erklär mir deinen Style 

November 24 2010

sovielsand
17:45

Haben Sie sich schon mal einen Taucheranzug angezogen, um ins Büro zu fahren? Sind Sie schon mal mit einem Bademantel in die Oper gegangen, oder im Bikini zum Bankett? Nein? Finden Sie eine komische Vorstellung? Ich auch – und die Mehrheit unserer Mitbürger wohl ebenso. Eine unausgesprochene Übereinkunft scheint die Menschheit in diesem Punkte zu einen: Es gibt Kleidungsstücke und Situationen, die passen nicht zusammen.
(...)
Gucken Sie sich mal um, wenn Sie das nächste Mal spazieren gehen. Auch Ihnen werden sich die goldenen Worte des westfälischen Philosophen Herbert G. aufdrängen: Was soll das? Warum nur kleidet sich die halbe Bevölkerung in Jacken, die für Aufenthalte im Hochgebirge entwickelt und für den Alltag in der Stadt völlig übertechnologisiert sind?

Ist das Leben eine Steilwand in 3000 Meter Höhe? Ist der Weg zur Arbeit eine Expedition? Der Stadtbummel eine Reise durch lebensfeindliche Umgebung? Mit Sicherheit nicht. Warum nur tun die Leute, als wäre das so?

Tagesspiegel: Stilkritik – Outdoorkleidung gehört nicht in die Innenstadt
Reposted bycyrusdatenwolf
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl