Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

November 30 2010

sovielsand
19:40
Sehr verehrte Bröselmasse,

spüren Sie denn nicht, wie Ihnen schon wieder alles entgleitet?
Dass Ihr Leben auf abschüssiges Gelände gerät,
Ihr Selbst verkrustet, verknuspelt, sich verkrümelt
zu einem Haufen Brocken, Fetzen, unvollendeten Gedanken, unausgegorenen Ideen, verwirrenden Gefühlen, Splitterkrempel?

Das ist doch kein Leben mehr,
das ist eine Versuchsanordnung,
die außer Rand und Band geraten ist.
Ein explodierender Erlenmeykolben.

Oder wie? Was? Bitte?
Sehen Sie...
Uebel & Gefährlich–Newsletter, 24.11.2010
sovielsand
08:43
Zu Stuttgart 21 erklärt er (Claus Hipp): "Die Wähler sollen an der Urne entscheiden und nicht auf der Straße." Und ineffiziente Kohlkraftwerke, "also Dreckschleudern", seien nach wie vor in Betrieb, weil Bürgerproteste Neubauten verhindern würden.
Schwarzwälder Bote: Der ehrbare Kaufmann mit den einfachen Wahrheiten
Sponsored post
feedback2020-admin
04:05

November 25 2010

sovielsand
19:33
Play fullscreen
Marteria – Marteria Girl

November 24 2010

sovielsand
17:45

Haben Sie sich schon mal einen Taucheranzug angezogen, um ins Büro zu fahren? Sind Sie schon mal mit einem Bademantel in die Oper gegangen, oder im Bikini zum Bankett? Nein? Finden Sie eine komische Vorstellung? Ich auch – und die Mehrheit unserer Mitbürger wohl ebenso. Eine unausgesprochene Übereinkunft scheint die Menschheit in diesem Punkte zu einen: Es gibt Kleidungsstücke und Situationen, die passen nicht zusammen.
(...)
Gucken Sie sich mal um, wenn Sie das nächste Mal spazieren gehen. Auch Ihnen werden sich die goldenen Worte des westfälischen Philosophen Herbert G. aufdrängen: Was soll das? Warum nur kleidet sich die halbe Bevölkerung in Jacken, die für Aufenthalte im Hochgebirge entwickelt und für den Alltag in der Stadt völlig übertechnologisiert sind?

Ist das Leben eine Steilwand in 3000 Meter Höhe? Ist der Weg zur Arbeit eine Expedition? Der Stadtbummel eine Reise durch lebensfeindliche Umgebung? Mit Sicherheit nicht. Warum nur tun die Leute, als wäre das so?

Tagesspiegel: Stilkritik – Outdoorkleidung gehört nicht in die Innenstadt
Reposted bycyrusdatenwolf
sovielsand
09:42

Lesetipp. Warum nicht mal den "Spiegel"?

Mein aktuelles Freiexemplar des "Spiegel" wollte ich schon leise gähnend auf den Stapel des ungelesenen Presswerks legen, mit dem ich Nachbarn erfreuen kann. "Brigitte Woman", "Gala", "Bunte" und Ähnliches. Allein der Titel: Goebbels, "Der Hetzer"! Hätte man's gedacht? War der Hinkefuß nicht eigentlich Widerstandskämpfer?
Im Inhaltsverzeichnis weitere Hund-beißt-Mann-Teaser: "San Suu Kyi im 'Spiegel'-Interview: 'Wir brauchen einen Wandel in diesem Land.'" Wirklich? Dachte, die nach sieben Jahren Hausarrest freigelassene Friedensnobelpreisträgerin sagt womöglich: "Unsere Militärdiktatur ist einfach klasse!"
Aber dann doch noch ein Spiegel-Highlight: wunderbare Story über die Promoter des Homöopathie-Aberglaubens. Allen voran der - hoffentlich nicht mehr sehr lange amtierende - Ärztefunktionär Hoppe. Ko-Autor des Stückes: der fabelhafte Markus Grill (ex-"stern").

Lesen Sie mal rein, wenn Sie im Wartezimmer sitzen. Steht auf Seite 144. Wie gesagt, Goebbels auf dem Cover.

Lesetipp. Warum nicht mal den “Spiegel”?

November 22 2010

sovielsand
19:17

November 21 2010

sovielsand
18:46

November 18 2010

sovielsand
16:25
I've recently stopped giving a shit what anyone thinks, and I gotta tell you, I feel great.
Celia Hodes
Tags: celia weeds tv 1110
Reposted byclassicLadysaintist
sovielsand
12:16

Immerhin leben wir in einem Land, in dem das Laminat, ein Holzimitat aus Kunststoff, zum meistverkauften Fußbodenbelag geworden ist. Es ist billiger als Parkett, dafür hat es auch die federnden Eigenschaften eines Trampolins und ist bewundernswert kratzempfindlich und kurzlebig, also letztlich doch teurer als das Holz, das es ersetzen soll. Betreten kann man solche Wohnungen immer nur so zaghaft, wie man dort auch gegen Trockenbauwände pocht: Jedes Pappmodell von Thomas Demand wirkt stabiler und statisch vertrauenerweckender als die hauchdünnen, insgesamt keksartig wirkenden Putz- und Rigipsmembranen, die heute die klassische Wand ersetzen sollen.

Die moderne Psychologie hat noch gar nicht analysiert, was es für das Geborgenheitsgefühl bedeutet, wenn das, was Walter Benjamin einmal den Taktsinn genannt hat, das Gefühl für die Haptik und die Vertrauenswürdigkeit der Dinge, so hartnäckig übertölpelt wird. Mit den gedämmten Neubauten vor der Stadt ändert sich das Gefühl für das, was ein Haus ist. Jahrhundertelang war die gemauerte Wand das Solide, die Glasscheibe das Fragile. Man ermahnte Kinder, nicht mit dem Fußball auf die Wohnzimmerscheibe zu zielen, sondern nur gegen die Wand. Heute ist es umgekehrt: Modernes Sicherheitsglas hält es sogar aus, wenn man rückwärts mit dem SUV hineinfährt; die Wärmedämmverbundwand zerfällt schon beim Beschuss mit normalen Fußbällen in unansehnliche Einzelteile.

FAZ.NET: Wärmedämmung: Die Burka fürs Haus

Wohnen, Dämmen, Lügen: Am deutschen Dämmstoffwesen soll das Weltklima genesen. Was der neue Fassadenstreit über unser Land verrät und warum Vollwärmeschutz das Gegenteil von Fortschritt ist.
Reposted byblaueslichtacidtetraltowserjulipfeffer-salzflopsboxYYY

November 17 2010

sovielsand
13:08
the internet – now available in bookstores
Reposted byriotleyrerteddybaerknarfastridf4m8btwotchfpletz
sovielsand
13:07
emotional trauma = really funny anecdote

November 15 2010

sovielsand
18:37

Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Habe ebenfalls Mut, einzugestehen, dass du nicht alles besser weißt!


Ich gebe die Hoffnung nicht auf. Ich glaube fest daran, dass Deutschland zu einer gesunden Streitkultur zurückkehren wird.

Doch es scheint noch nicht so weit zu sein. Während die Huffington Post die Debatte um Atomkraftwerke mit Pro- und Contra-Argumenten anstößt, wird man in Deutschland bei bloßem Anführen eines Pro-Arguments angeschaut, als würde man gerade ein Baby verspeisen, während man gleichzeitig kleine Kätzchen quält. Eine besonnene Debatte, bei der man sämtliche Aspekte eines Streitthemas beleuchtet? Das wäre in Deutschland gar nicht möglich. Das wäre ja viel zu vernünftig!

Es wird nicht diskutiert. Es wird zu Straftaten aufgerufen, und wenn alle Stricke reißen, dann bietet man seinen Körper an. Und warum? Weil die, die im Moment am lautesten sind, nicht wissen, wovon sie reden. Und das ist auch absolut in Ordnung – wir können nicht alles wissen. Deswegen werden wir alle vier Jahre dazu aufgerufen, uns mit Wahlprogrammen auseinanderzusetzen und unser Kreuzchen zu setzen. Wir haben die Möglichkeit, einen Volksentscheid auf den Weg zu bringen. In Bürgerfragestunden können wir die von uns gewählten Volksvertreter direkt mit Fragen löchern. Zu guter Letzt können wir einer Partei beitreten und aktiv das politische Geschehen beeinflussen.

Der Bürger geht im Moment einen anderen Weg. Der Bürger maßt sich Kompetenzen an. Er geht auf die Straße, um gegen Mediaspree zu protestieren, weil er glaubt, ein Stadtplanungsgenie zu sein. Er ist gegen Atomkraft, weil er meint, mehr Fakten zu kennen, als Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Umweltverbände zusammen. Er protestiert gegen einen Bahnhof, unter anderem indem er seine Kinder in die vorderste Reihe stellt, weil er sich einbildet, eine Infrastruktur-Koryphäe zu sein. Immerhin ist er schon mal mit der Bahn gefahren.

Wir schöpfen unsere Informationen aus Zeitungen, deren Redaktionen Agenturmeldungen für uns filtern. Der gemeine Zeitungskonsument hält sich so fest an seiner Zeitung, dass seine Fingerknöchel weiß hervortreten. "Aber das steht in meiner Zeitung!", ruft er empört – nun, das ist schön, in meiner steht etwas anderes. Damit verkommt die Zeitung zu einem Propagandablatt. Wo ist die objektive Berichterstattung? Wo bleibt die Diskussion in den etablierten Medien? Während bis vor ein paar Jahren die auflagenstärkste Zeitung Deutschlands dafür belächelt wurde, dass sie Meinungen verkauft, brüstet sich mittlerweile jedes Medium damit. Konstruktive Vorschläge sind das alles jedoch bei weitem nicht.

Sie haben eine Lösung dafür, wie man Atommüll sicher und kostengünstig entsorgen kann? RWE, EnBW, Vattenfall und E.on sind für jeden Vorschlag dankbar.

Sie wissen, wie man die Infrastruktur ausbauen kann, ohne den Bürger zu belasten? Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung freut sich auf Ihr Exposé.

Sie wissen, wie man die gewaltigen Mengen von Strom aus erneuerbaren Energien speichern kann, um sie auch wirklich einsetzen zu können? Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit hat dafür leider noch keine Lösung, ist aber gespannt auf Ihren Vorschlag.


Viele rufen "Nein!", nur wenige liefern Gegenvorschläge, kaum jemand weiß es wirklich besser.

Reposted bytowserphilippbosch
sovielsand
16:26

Für lautstarke Minderheiten wird der rote Schlichtungsteppich ausgerollt, die meist schweigende Mehrheit spielt überhaupt keine Rolle. Und wenn sie, wie jetzt in Stuttgart, mal über ihren eigenen Schatten springt und große Pro-Demonstrationen organisiert, dann werden diese Menschen offensichtlich als Demonstranten zweiter Klasse aufgefasst. Egal, ob es um Stuttgart 21, die Gentechnik, die Atomenergie geht, es gilt für alle Zukunftsprojekte: Nur wer lautstark dagegen ist, gilt als kritischer und unabhängiger Geist - und somit als satisfaktionsfähig. Für eine Sache zu sein ist in diesem Weltbild den Duckmäusern und Jasagern vorbehalten oder gar gekauften Vasallen des Großkapitals.

Die Achse des Guten: Halbrunde Tische
Reposted bykeksmanntowser

November 11 2010

sovielsand
16:18

November 10 2010

sovielsand
19:09
sass gerade in der schöhauser auf ner bank, kam ne mitte-30-tussi vorbei und scheisst mich an:

'schämen sie sich gar nicht, was für einen eindruck sie hier hinterlassen, mit einer flasche bier und einer zigarette in der hand?!'

ich konnts mir dann nich verkneifen, ihr hinterherzurufen 'geh halt zurück ins schwabenland wenns dich stört, du arschgeige'.
li5a
Reposted byantifuchsriotmonkeyheadBerlinCalling

November 06 2010

sovielsand
08:31
an apple a day
Reposted bymqnertkisasannnnaaammmbananaapplekadreischottladenMrCoffestraycatshiaraenaBibersgusmoostrikerprimevalmaraskowabng123schynkenbenedobrychlopakharadayalviondpascalmhleyrerMagicMethyldibb1erpenpenawakenekeliaslotterlebenDerOrwischerfrittatensuppeunnodympnateddybaerradiofreemoscowozonheythereivanachickinsoupKryptonitecoloredgrayscalehairinmykoenig-hagenfoxylinekiki-birdballlunanoirfaeryselundrildeinneuerfreundjaweapoctimmoecitizen428riceballAluAlumschuettblubberalanduakaremarcepannamalechpfeffer-salzchrisma0szarablyskeclectismekillercupperitusnutzablmalborghettoDaggeroftheMinddocsteelIsihexxeprasikurat00rlovenadavaphraelpseikowsternchen-bBrutusDscarachzeplsmatthiasrtimmoechickinsoupstraycatcoloredgrayscalepenglotterlebenpenpenAgnesalquanastrikerDerOrwischerauthmillenonschottladenMerarifbfadenbmanuwunearthedcaravanharadayHoazlawakenmondkroetefpletzmocokrannixlossoskevblastteddybaercheathamrgreychrstnklbsoupeterjawemajkeymrbabolldraugathomerschodessa2actionpapstratmaniwilczacoolekuhaphroalipilkunnussijak-achnareloveutionmaraskowakuakiohojv6cygenb0ckcliffordfeapoppyklatchysiuminnamactuxnairolfmosaiqsensejunkiesusannesthunderxegmIsibenewhookeyViikkurat00rcarsten233bambivalenceBincsm

November 02 2010

sovielsand
19:59

November 01 2010

sovielsand
20:33
we'll meet you there
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.
(PRO)
No Soup for you

Don't be the product, buy the product!

close
YES, I want to SOUP ●UP for ...